XV - De Corintho antiqua

Aditus ad Peloponnesum Isthmus vocatur. Prope Isthmum oppidum Corinthus situm est. Corinthus antiqua magno numero incolarum et divitiis clara erat. Oppidum duos portus habebat: Lechaeum ad sinum Corinthium situm Cen­chreasque ad sinum Saronicum. Portus, quo undique navigia cum rebus ad necessarios usus commeabant, Corinthiis magno fructui erant. Corinthii, quod opulenti erant, domos pulchras sibi aedificabant et oppidum templis, portici­bus, basilicis aliisque aedificiis publicis ornabant. Non modo templa et forum, sed etiam multae domus privatae statuis pulchris ornatae erant.In Isthmo clarum templum Neptuni erat. Hic certis annis Neptuno ludi celebrabantur. Ludi, quod in Isthmo dabantur, Isthmia vocabantur. Isthmiis viri et adulescentuli variis modis, imprimis curribus, inter se certabant. Multi inco­lae Graeciae et coloniarum Graecarum ludis in Isthmo celebratis intererant.Vario eventu Corinthii cum incolis aliorum oppidorum Graecorum bellave­runt. Saeculo a. Chr. n. secundo cum ceteris Achaeis et Boeotis et incolis insulae Euboeae contra populum Romanum coniuraverunt. Quam ob rem L. Mum­mius consul cum exercitu in Graeciam transiit et exercitum Achaeorum ad Isthmum superavit. Corinthus ex senatus consulto deleta est, quod ibi legati populi Romani violati erant. Magna fuit praeda Romanorum. Post reditum L. Mummius de Achaeis triumphavit. In triumpho multa signa, tabulae aliaque oppidi opulenti ornamenta ante currum Mummii portata sunt. Tum tota Italia signis tabulisque impleta est; ex tanta praeda autem nihil in domo Mummii fuisse constat.Primo a. Chr. n. Saeculo Corinthus denuo aedificata est. Reliquiae templi Phoebi et fori et nonnullarum domuum hodie quoque de magnificential Corinthi antiquae monent.

 

Deutsch: Über das alte Korinth 
Der Zugang zu Peleponnes wird Isthmus genannt. Nahe des Isthmus ist die Stadt Korinth gelegen. Das alte Korinth war durch die große Anzahl der Einwohner und den Reichtum berühmt. Die Stadt hatte zwei Häfen: Lechaeum an der korinthischen Bucht gelegen und Cenchrea an der saronischen Bucht. Die Häfen, wo von überallher Schiffe mit notwendigen Waren ein- und ausliefen waren ertragreich für die Römer. Da die Korinther reich waren, bauten sie sich schöne Häuser und schmückten ihre Stadt mit Tempeln, Säulenhallen, Basiliken, und anderen öffentlichen Gebäuden. Nicht nur die Tempel und das Forum, sondern auch viele Privathäuser waren mit Statuen geschmückt.
Auf dem Isthmus befand sich der berühmte Tempel Neptuns. Hier wurden in bestimmten Jahren Spiele für Neptun veranstaltet. Die Spiele , die auf dem Isthmus veranstaltet wurden, wurden isthmische Spiele genannt. Bei den isthmischen Spielen kämpften Männer und Jünglinge untereinander auf unterschiedliche Weise (verschiedenen Disziplinen), vor allem auf Wagen. Viele Einwohner Griechenlands und griechischer Kolonien nahmen an den auf dem Isthmus veranstalteten Spielen teil. Die Korinther haben mit unterschiedlichen Erfolg mit den Einwohnern anderer Griechischer Städte Krieg geführt.
Im zweiten Jahrhundert vor Christi Geburt haben sie sich mit den übrigen Archäern und Boeotern und den Einwohnern der Insel Euboea gegen das römische Volk verschworen. Deswegen ging der Konsul Lucius Mumius mit seinem Heer nach Griechenland und besiegte das Heer der Achäer am Isthmus. Auf den Beschluss des Senats wurde Korinth zerstört, weil dort die Gesandten des römischen Volkes verletzt worden waren. Groß war die Beute der Römer. Nach seiner Rückkehr feierte Lucius Mumius seinen Triumph über die Achäer. Beim Triumph sind viele Zeichen, Bilder und Ornamente der reichen Stadt vor dem Wagen des Mumius getragen worden. Damals ist ganz Italien mit Zeichen und Gemälden angefüllt worden; es steht aber fest, dass aus(von der) so großer(n) Beute nichts im Haus des Mumius gewesen ist (befunden hat).
Im ersten Jahrhundert n. Chr. Ist Korinth vom neuen aufgebaut worden. Die überreste des Apollon Tempels (des Tempels des Phoebus) und des Forums und einiger Häuser erinnern auch heute an die Pracht des alten Korinth.



 Umfrage
"; $i=0; while(isset($varia[$i])) { $j=$i+1; echo "$varia[$i]
"; $i++; } echo ""; echo ""; $z=file($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt"); if ($ant!='') { $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","r"); $lv=fgets($lvote,255); fclose($lvote); $ip=getenv("REMOTE_ADDR"); if ($lv!=$ip) { $z[$ant-1]=$z[$ant-1]+1; $datei=fopen($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt","w"); foreach ($z as $save) {fputs($datei,chop($save)."\n");} fclose($datei); $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","w"); fputs($lvote,"$ip"); fclose($lvote); } } ?>

 


[nach oben]