Die geographischen Voraussetzungen der Herrschaft Roms
Sichelförmig durchzieht der Apennin die Italienische Halbinsel von Norden nach Süden. In seinem Innenbogen liegen - nach Westen gerichtet - 3 Flusslandschaften: In Norden Etrurien (heute: Toskana) mit dem Arno, in der Mitte Latium mit dem Tiber und im Süden Campanien mit dem Vulturno.
Im Osten reicht der Apennin so weit an die Küste heran, dass dort erst spät Siedlungen entstanden.
Nach Norden hin trennt zunächst der Apennin das Siedlungsgebiet der Römer von der fruchtbaren Poebene.
Und die Alpen jenseits der Poebene bildeten Jahrhunderte lang einen Sperrriegel gegen das Vordringen fremder Völker wie auch für die Ausdehnung der Herrschaft Roms.


 Umfrage
"; $i=0; while(isset($varia[$i])) { $j=$i+1; echo "$varia[$i]
"; $i++; } echo ""; echo ""; $z=file($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt"); if ($ant!='') { $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","r"); $lv=fgets($lvote,255); fclose($lvote); $ip=getenv("REMOTE_ADDR"); if ($lv!=$ip) { $z[$ant-1]=$z[$ant-1]+1; $datei=fopen($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt","w"); foreach ($z as $save) {fputs($datei,chop($save)."\n");} fclose($datei); $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","w"); fputs($lvote,"$ip"); fclose($lvote); } } ?>

 


[nach oben]