Definition von Mitleid, Anteilnahme, Neugierde
Mitleid liegt z.B. vor, wenn man z.B. jemanden auf der Straße sieht der leidet und man mitfühlt und den starken willen in sich verspürt zu helfen.
Im Christentum spielt das Mitleid eine große Rolle in Form von Barmherzigkeit und der Nächstenliebe.

Anteilnahme liegt vor wenn man am Anteil nimmt. z.B. wenn man auf eine Burg kommt, deren Herrscher totkrank ist, und seltsame Dinge geschehen und man jetzt Anteil nimmt und nachfragt was hier geschehen, was hier los ist.
(auf Parzival bezogen)

Es gibt zwei Formen von Neugierde, die eine ist wenn man z.B. als kleines Kind, welches alleine Zuhause ist, in das Zimmer der Eltern geht und nach möglichen Geburtstagsgeschenken sucht.
Dann gibt es noch die "beleidigten Neugierde". Ein Beispiel: Ich bekomme einen Brief, lese ihn und packe ihn weg, ohne etwas dazu zu sagen, was ja eigentlich den Anschein machen sollte, daß der Brief außer mir niemanden etwas angeht. Nun sieht ein Bekannter, oder eine Bekannte dies und möchte den Brief lesen und ist beleidigt, weil ich dies nicht möchte, weil es diese Person nun mal nichts angeht. Nun geht diese Person beleidigt seiner, ihrer Wege und würdigt mich keines Blickes!
-Mo-


 Umfrage
"; $i=0; while(isset($varia[$i])) { $j=$i+1; echo "$varia[$i]
"; $i++; } echo ""; echo ""; $z=file($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt"); if ($ant!='') { $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","r"); $lv=fgets($lvote,255); fclose($lvote); $ip=getenv("REMOTE_ADDR"); if ($lv!=$ip) { $z[$ant-1]=$z[$ant-1]+1; $datei=fopen($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt","w"); foreach ($z as $save) {fputs($datei,chop($save)."\n");} fclose($datei); $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","w"); fputs($lvote,"$ip"); fclose($lvote); } } ?>

 


[nach oben]