Entfremdung Gregors
Ein weiteres Strukturmerkmal stellt die zunehmende Entfremdung Gregors einhergehend mit seiner Verwandlung dar. Zunächst scheint die Verwandlung nur rein äußerlich zu wirken. Körperlich ist er zu einem Tier geworden, doch im Bewusstsein noch ein Mensch, denn schließlich will er sich noch wie ein Mensch bewegen und vollzieht lange Denkvorgänge.
Während des zweiten Kapitels wird er zunehmend vertrauter mit seiner Tiergestalt, behält jedoch das menschliche Bewusstsein und seine Empfindungsfähigkeit bei. Erst im dritten Kapitel erreicht seine Metamorphose die entscheidende Wendung: Zunächst wird Gregor von der Bedienerin als Tier akzeptiert, indem sie ihn als alten Mistkäfer bezeichnet. Es folgt die Verdinglichung Gregors mittels dem Pronomen „es“ und somit die Auslöschung seines Namens, welche in einer Selbstauslöschung Gregors- vollzogen mit dem Entschluss zu verschwinden- einhergeht und in dieser gipfelt.


von Linda Krause


 Umfrage
"; $i=0; while(isset($varia[$i])) { $j=$i+1; echo "$varia[$i]
"; $i++; } echo ""; echo ""; $z=file($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt"); if ($ant!='') { $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","r"); $lv=fgets($lvote,255); fclose($lvote); $ip=getenv("REMOTE_ADDR"); if ($lv!=$ip) { $z[$ant-1]=$z[$ant-1]+1; $datei=fopen($serverpath."umfrage/antworten".$umfragenr.".txt","w"); foreach ($z as $save) {fputs($datei,chop($save)."\n");} fclose($datei); $lvote=fopen($serverpath."umfrage/lastip".$umfragenr.".txt","w"); fputs($lvote,"$ip"); fclose($lvote); } } ?>

 


[nach oben]